Donnerstag, 2. März 2017

[Rezension] Nächstes Jahr am selben Tag

Titel: Nächstes Jahr am selben Tag

AutorIn: Colleen Hoover

Verlag: dtv

Seitenanzahl: 376

Erscheinungstermin: 10. März 2017


Hier Kaufen






Klappentext:

"Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahr jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen …"


Meine Meinung:

Mal im Ernst: Wie schafft sie das? Wie schafft es Colleen Hoover, solche grandiose, gefühlvolle und emotionale Bücher zu schreiben? Die Antwort ist leicht. Sie hat einfach das Talent dafür! Und mit diesem Buch, hat sie es wieder geschafft, so viele Emotionen und Gefühle, in mir, hervorzurufen. Die Geschichte von Fallon und Ben ist, von den bisherigen Geschichten der Autorin, die schönste von allen ❤. Es war etwas neues, mal was ganz anderes und das hat mir unglaublich gut gefallen. Nichts war vorhersehbar, für mich zumindest. Zur Mitte hin, gab es viele überraschende Wendungen, und diese Wendungen ließen mein Magen regelrecht zusammenziehen und mich die verschiedensten Emotionen und Gefühle fühlen. Positive, wie auch Negative. Das hat bisher noch kein Buch geschafft, nicht einmal "Maybe Someday", obwohl ich die Geschichte auch so liebe. Und das will schon was heißen. 
Die Geschichte wird aus der Sicht von Fallon und von Ben erzählt. Ich persönlich mag das am liebsten, weil man dadurch, die Gefühle und Gedanken des jeweilig Anderen erfahren und mit ihnen mitfiebern kann. Was man, in diesem Fall, auch konnte, und das hat mir echt gut gefallen. Fallon und Ben sind mir sehr schnell ans Herz gewachsen, genauso wie die Nebencharaktere. Und ich werde sie so schnell nicht vergessen ❤. Ich denke, zum Schreibstil, brauche ich nicht viel zu sagen. Er ist einfach toll! Es ließ sich schnell und flüssig lesen. Kaum hatte ich angefangen zu lesen, wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe mich gerne in die Geschichte fallen lassen und diese wundervolle Liebe zwischen Fallon und Ben mitverfolgt. Das ist ein Buch, dass ich definitiv wieder und wieder und immer wieder lesen werde. Weil es das Wert ist ❤.

Covergestaltung:

Ich finde das Cover wunderschön und könnte es mir stundenlang ansehen. Außerdem passt es sehr gut zur Geschichte. Auch die Farbverläufe finde ich wunderschön. Ich persönlich hätte den englischen Originaltitel "November 9" behalten, aber der deutsche Titel ist auch sehr schön und passt auf jeden Fall zum Inhalt.

Fazit:

Ein überirdisch gelungenes Buch, dass ich nur wärmstens empfehlen kann! ❤ Wer hohe Erwartungen hat, wird bestimmt nicht enttäuscht. Ich jedenfalls, wurde nicht enttäuscht. Nicht ein einziges Mal. Holt.Euch.Dieses.Wundervolle.Buch!